Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Unsere Unterstützer

Wichtige Links

Wetterzentrale

Das aktuelle Wetter in Sachsenburg
Alles zum Wetter in Österreich

Termine

Facebook

Hitzefalle Auto

Hitzefalle Auto

Hitzewelle – für Kinder kann das schneller lebensgefährlich werden, als viele Eltern ahnen. Werden die Kleinen im Auto gelassen, kann schon nach wenigen Minuten der Hitzetod drohen.

 

Endlich ist er da, der Sommer und mit ihm auch die Gefahr. Die Gefahr der Hitzefalle Auto. Trotz der bekannten Risiken kommt es im Sommer immer wieder vor, dass Kinder oder Tiere im Auto gelassen werden. Sei es auch nur für wenige Minuten. Doch diese wenigen Minuten reichen aus, damit sich die Luft im Fahrzeug sehr stark erhitzt und für die Kinder oder Tiere lebensbedrohlich wird.

 

Erst vor kurzem ereignete sich in den USA wieder ein Vorfall, bei dem ein Vater sein Kind im aufgeheizten Auto vergessen hatte. Leider kam für das Baby jede Hilfe zu spät. https://mopo24.de/nachrichten/texas-mann-baby-auto-kuehlschrank-hitzetod-70341

Auch für Tiere besteht Gefahr im Auto wie ein Fall aus Wien-Liesing zeigt. Dabei starben zwei Hunde im Fahrzeug einen qualvollen Hitzetod. http://www.heute.at/news/oesterreich/wien/Hitzetod-Hunde-verenden-in-Auto;art23652,1305634

 

Wie schnell sich die Temperatur im Fahrzeug erhöht zeigt die folgende Grafik

Lassen Sie niemals ihr Kind oder Tier im Auto zurück. Auch wenn es nur für wenige Minuten ist, denn bereits nach wenigen Minuten im abgestellten Fahrzeug im Sommer drohen lebensbedrohliche Zustände und in weiterer Folge der Tod. Auch der Fensterspalt oder das Auto im Schatten parken reicht nicht aus, um das Fahrzeuginnere zu kühlen und mit Frischluft zu versorgen.

 

Ab einer Körpertemperatur von über 42 Grad versagt der menschliche Organismus

Bei Hitze erweitern sich die Hautgefäße, so dass mehr Blut zirkuliert. Dadurch wird die überflüssige Hitze in die Außenhaut abgegeben. Schweiß bildet sich auf der Haut, um die Wärme zu verdunsten. Dadurch, das Wasser ausgeschwitzt wird, braucht der Körper dringend Flüssigkeit und auch Sauerstoff, da das Blut sonst zähflüssiger wird. Das Herz muss stärker arbeiten.

Ohne bessere Atmung und ohne Wasser kommt es zum Hitzestau und die Körpertemperatur steigt an. Ab einer Körpertemperatur von über 42 Grad versagt der menschliche Organismus. Der Hitzetod tritt ein, weil die Organe nicht mehr mit Sauerstoff versorgt werden und Herz- und Kreislauf versagen.

 

Wie Sie im Notfall reagieren sollten

Wenn Ihnen ein eingeschlossenes Kind in einem in der Sonne geparkten Fahrzeug auffällt, sollten Sie unbedingt reagieren und sich vergewissern, dass es dem Kind gut geht – beherztes Eingreifen kann in so einer Situation Leben retten.

Wenn das Kind nicht reagiert oder Lebensgefahr zu befürchten ist, dürfen Sie im Rahmen der Nothilfe auch die Scheibe einschlagen. Benachrichtigen Sie die Polizei und die Rettung und leisten Sie sofort Erste Hilfe.

Auch ein Fenster, das nur einen schmalen Spalt geöffnet ist, kann eine Überhitzung des Innenraums nicht verhindern – die Luftzirkulation reicht nicht aus, um den Aufheizungseffekt auszugleichen. 

Wenn die Situation nicht ganz so dringend erscheint, weil das Kind zwar reagiert, aber die Türen und Fenster nicht öffnen kann, versuchen sie den Fahrzeuglenker zur erreichen oder benachrichtigen Sie die Polizei oder den Euronotruf 112.

Das gleichte Vorgehen gilt natürlich auch wenn Tiere im Fahrzeug eingeschlossen sind.

 

Dieser Kurzfilm veranschaulicht die nicht zu unterschätzende Gefahr eines Hitzeschlages und spielt die Situation eines eingeschlossenen Kindes und die Rettungsaktion auf einem Parkplatz nach:

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?