Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Unsere Unterstützer

Wichtige Links

Wetterzentrale

Das aktuelle Wetter in Sachsenburg
Alles zum Wetter in Österreich

Termine

Facebook

Hochwassereinsatz

Hochwassereinsatz

Veröffentlicht am 04.11.2018

 

Ende Oktober wurde von den Wetterdiensten ein intensives Adriatief angekündigt. Extreme Niederschlagsmengen für den Bereich Oberkärnten und Osttirol und eine damit verbundene Hochwassergefahr sollen eintreten.

Je näher dieses Adriatief kam, desto detaillierter wurden die Vorhersagen. Es wurde dabei sogar ein bis zu 100jährliches Hochwasser für möglich gehalten.

Auch Sachsenburg soll laut den Prognosen betroffen sein.

 

Am 28.10.2018 tagte der Krisenstab in der Landesregierung und beim Bezirksfeuerwehrkommando Spittal, um entsprechende Vorkehrungen treffen zu können.  Am 29.10.2018 fiel bei einer erneuten Krisensitzung die Entscheidung, Maßnahmen für den Hochwasserschutz sofort umzusetzen.

 

Daraufhin wurden mehrere Feuerwehren alarmiert, um diese Maßnahmen im eigenen Bereich umzusetzen. Für Sachsenburg bedeutete dies, den Draudamm von der Draubrücke bis zum Campingplatz schnellstmöglich zu erhöhen, da für Sachsenburg ein 30 jährliches Hochwasser im Bereich des Möglichen liegt.

 

Um 09:00 Uhr  begann die Feuerwehr Sachsenburg, mit tatkräftiger Unterstützung aus der Bevölkerung, Sandsäcke zu füllen. Zeitgleich wurden am Draudamm, mittels Einsatz von Baumaschinen, Löcher in das Erdreich gebohrt und darin Baumstämme gesteckt. Darauf wurden Holzpfosten befestigt und mit Planen und Sandsäcken hinterfüllt. Somit wurde der bestehende Hochwasserschutz um weitere 50cm erhöht.

 

Gegen 15:00 Uhr traf Unterstützung in Form von 20 Bundesheersoldaten in Sachsenburg ein. Diese unterstützten beim Befüllen und Verteilen der Sandsäcke. Bis zum Eintreten der Dunkelheit konnte der geplante provisorische Hochwasserschutz fertiggestellt werden. Von da an konnte nur mehr gehofft werden, dass diese Maßnahme ausreicht, um einen möglichen Schaden abzuwenden.

Der Höhepunkt der Niederschlagsmengen bzw. des Pegelstandes der Drau wurde für den 30.10.2018 angekündigt. Der Pegelstand blieb jedoch, entgegen der Prognosen unter dem errechneten Wert und Sachsenburg wurde im Großen und Ganzen vom Hochwasser verschont.

Jedoch stand auch am 30.10.2018 die Feuerwehr Sachsenburg im Einsatz, um Gerätschaften zu reinigen und kleinere Schäden und Verschmutzungen zu beseitigen.

 

Ein besonderes Dankeschön gilt allen Menschen, Firmen und Behörden die in diesen schwierigen Tagen perfekt zusammengearbeitet haben.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?